A-4020 Linz | Museumstraße 17 | T: +43 732 730 093

A-1030 Wien | Marxergasse 34 | T: +43 1513 0800 | Anwaltssprechstelle

A-4311 Schwertberg | Bachstraße 20c | T: +43 7262 53555 | Filiale

Impressum

© Poduschka Anwaltsgesellschaft MBH

Unfallversicherung

In wohl kaum einer Sparte im Bereich der Personenversicherung gibt es so viele Rechtsstreitigkeiten um die Höhe der auszubezahlenden Summe wie in der Unfallversicherung. 

Jedermann, der andere Versicherungen (wie etwa eine Unfallversicherung) abschließt, sollte sich bewusst sein, dass er mit „seiner“ Versicherung uU auch um seine Ansprüche streiten muss. Ohne Rechtsschutzversicherung kann dies teuer werden.

Deshalb: bitte schließen Sie eine Rechtsschutzversicherung ab, die auch Versicherungsstreitigkeiten abdeckt. Und achten Sie darauf, dass auch Streitigkeiten gegenüber jenem Versicherungsinstitut(en) abgedeckt sind, bei der/denen Sie die anderen Sparten versichert haben. Meist bietet sich dafür eine „reine“ Rechtsschutzversicherung an, die nicht in Kollisionen kommen kann. 

Manchmal beginnt die Diskussion schon darüber, ob es ein Unfall war oder nicht. Das kann schon sehr diffizil sein. 

Meist wird aber - wie oben erwähnt - über die Höhe gestritten:

Der Unfallversicherer bietet - uU nach Untersuchung durch einen Sachverständigen - eine bestimmt Summe an. Wer mit dieser Summe nicht zufrieden ist, muss klagen. Ohne Klage zahlt zahlt die Rechtsschutzversicherung meist auch keinen zweiten Gutachter. 

Jedenfalls ist dringend die Einschaltung eines Rechtsanwaltes zu empfehlen. Wenn es um eine sehr hohe Versicherungssumme geht, können wir für Sie auch - wenn Sie keine Rechtsschutzversicherung haben - einen Prozesskostenfinanzierer organisieren. 

Wir arbeiten zur Zeit mit drei Prozesskostenfinanzierern zusammen und haben Kontakt zum gesamten Markt.